Selbstbehauptung für Kids


Ich biete auch (wieder) Selbstbehauptung für Kids an.


Auch Kinder sind schon Situationen ausgesetzt, in denen sie sich wehren und verteidigen müssen.

Angefangen von fremden Erwachsenen, die sich den Kindern nähern,über ältere Schulkameraden, die jüngere und schwächere Kids einfach mobben!


Selbstverteidigung für Kinder und Jugendliche,


in der heutigen Zeit ist es für Kinder und Jugendliche jeder Altersstufe zunehmend wichtiger sich gegenüber Fremden und auch innerhalb der Altersgruppe behaupten zu können. Zunehmend sehen sich Lehrer und Schüler mit verbaler und non-verbaler Gewalt  konfrontiert. Die Dunkelziffer der Kindesmisshandlungen in den Familien hat inzwischen ungeahnte Ausmaße angenommen. An dieser Stelle kann ich die Schüler maßgeblich unterstützen. Um diesen Entwicklungen präventiv entgegenzuwirken habe ich ein spezielles Deeskalations-Konzept entwickelt:


Selbstsicher durch Selbstverteidigung und Deeskalation


Kinder und Jugendliche sollen in Partnerübungen lernen mit den eigenen Aggressionen und denen anderer Personen besser umzugehen. Überreaktionen sollen vermieden werden,

Konfliktsituationen erkannt und eine neue Selbstsicherheit entdeckt werden.


Aus dem Projektprogramm einer Grundschule, 4. Klasse:

Projektziele:

Das Ziel ist es, Sicherheit, Schutz und Selbstbewusstsein für Kinder zu erreichen.

Dabei werden ihre Stärken mobilisiert und sie lernen, diese zu nutzen. 


Zeitplan:

27 Unterrichtsstunden ( 9 Stunden pro Klasse 4)

Projektbeschreibung (Ausgangslage, Phasen, beteiligte Personengruppen, Kooperationspartner)

Die 4. Klassen haben je 9 Stunden Selbstverteidigung für Schülerinnen und Schüler mit dem Personaltrainer Manfred Krull aus Bielefeld durchgeführt. Das Ziel war das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken und einen kompetenten Umgang mit Gefahrensituationen zu erreichen.

Die Schülerinnen lernten verschiedene Gefahrensituationen erkennen, simulierten einige in Rollenspielen und übten Techniken ein, um Gefahren zu vermeiden und sich angemessen zu verhalten.

Ergebnisse/Auswirkungen auf Lebensweisen, Wissen, Einstellungen, der beteiligten Personen:

Das Wissen um Gefahren im Alltag ist gestärkt. Die Kinder haben Methoden erlernt, Gefahren auszuweichen und angemessen zu reagieren.

Ergebnisse/Auswirkungen b. auf Lebenswelten wie Schulleben, Organisation, Kooperation, Teamarbeit:

Nutzung des Gelernten in Streitsituationen im Schulleben.

Verankerung des Projekts im Schulprogramm.

Die Ziele des Projektes sind im Schulprogramm festgelegt.



In Zusammenarbeit mit:

Manfred Krull

Bleichstraße 55

33607 Bielefeld

Tel.: 0521/96773695 Mob.: 0151/21040518

www.fightforyou.de





















                       Für eine Vergrößerung bitte das Bild anklicken.